La più Economica Segnaletica Turistica Interattiva con Qr Code. Ogni Comune ha bisogno di una segnaletica che possa dare informazioni ai turisti 24 ore su 24, illustrare tutto il patrimonio culturale in più lingue, migliorare la fruibilità dei monumenti, integrarsi perfettamente con la città e rendere più facile l’accessibilità per il turista e il cittadino.

VUOI DIVENTARE LA PROSSIMA CITTÀ INNOVATIVA?

ATTENZIONE

QrTour è ottimizzato per essere navigato da dispositivi smartphone e tablet.

Per vedere il contenuto della pagina scansiona il QrCode con il tuo device.

Corso Garibaldi

    

Die alte Bia Majore, seit 1883 Corso Garibaldi, verbindet die beiden Stadtviertel Séuna und Santu Prédu. Sie war schon immer der Haupttreffpunkt und Handelszentrum der Stadt. Es wurde 1894 mit Granit gepflastert. Sie beherbergte zahlreiche Cafés, wie z.B. Tettamanzi, ein Treffpunkt der Bourgeoisie, der in dem Buch Der Tag des Gerichts. von Salvatore Satta erwähnt wurde. Beim Nummer 62 befindet sich die Wohnung des Malers Antonio Ballero und beim Nummer 60 das Geburtshaus von Attilio Deffenu. Während des Faschismus wurde am Geburtshaus von Attilio Deffenu eine Gedenktafel des Bildhauers Francesco Ciusa angebracht. Es befindet sich zwischen den Häusern des Malers Antonio Ballero und des Dichters Sebastiano Satta und ist eine Hommage an den tüchtigen Mitbürger und Märtyrer des Ersten Weltkriegs, entworfen und bereichert mit einer Gedenkbüste. Am Abend ist der Corso der Treffpunkt für junge Leute, die ihren Spaziergang auf der Piazza Vittorio Emanuele (bekannt als „Die Gärten”) beenden. Im Sommer ist der zentrale Teil des Corsos mit seinen alten Bars bis spät in die Nacht lebhaft.

Karte

 Teilen Sie Ihren Standort

 Im Vollbild anzeigen

Wählen Sie einen anderen Punkt von Interesse

Vergrößern

Rauszoomen